Willkommen bei Jutta Qu'ja Hartmann schmuckleiste

Rezepte für die Diätphase nach Shankprakshalana

Ayurvedisches Wasser

Wasser aufkochen und 10 min bei niedrigerer Hitze köcheln lassen.
Das Wasser verändert durch das Kochen seine Eigenschaften (physikalisch-chemisch, geschmacklich).
Es wirkt zugleich befeuchtend und entwässernd.
Man kann es gut früh am Morgen trinken, um Flüssigkeit für den Tag zu tanken und Schlacken von der Nacht auszuscheiden. Zur letzten oder nächsten Mahlzeit sollte ein Abstand von min. 30 Minuten sein.
Der Genuss dieses Wassers ist auch im  Winter günstig, da das Wasser durch das Kochen energetisch wärmend wirkt (Mineralwasser mit Kohlensäure wirkt kühlend).

Schlichtes Kicheree

Dieses Gericht ist besonders geeignet für die Ernährung nach Shankprakshalana.

Zutaten:

2 Teile Reis
1 Teil rote Linsen
Etwas Leinsaat, ganz
Ein guter Stich Ghee (geklärte Butter)
Eine Prise Salz

Zubereitung:

Die Linsen den Reis und getrennt gar kochen. Der Reis kann ruhig in viel Wasser breiig gekocht werden.
Die Linsen sollten auch zerfallen.
Beides vermengen.
Das Ghee und die Leinsaat hinzufügen.
Mit Salz abschmecken. Fertig.

Variante:  Kicheree mit Gemüse, indisch gewürzt

Kicheree kann beliebig variiert und kombiniert werden. Eine Möglichkeit:

Zutaten:

2 Teile Reis
1 Teil gelbe halbierte Erbsen (eingeweicht)
Zusätzlich beliebiges Gemüse
Cumin
Kurkuma
Frischen Koriander
Ghee
Salz

Zubereitung:

Die Erbsen (brauchen u. U. sehr lange) und den Reis getrennt gar kochen.
Das Gemüse am Ende in den Erbsen mitkochen.
Ghee erhitzen.
Cumin addieren und einige Sekunden rösten.
Kurkuma kurz mitrösten.
Alles vermischen, salzen und kurz vor dem Servieren den gehackten Koriander untermengen.

Kartoffel-Möhren-Brei

Dieses Gericht ist besonders geeignet für die Ernährung nach Shankprakshalana.

Zutaten:

3 Teile Kartoffeln
2 Teile Möhren
Ein guter Stich Ghee (geklärte Butter)
Eine Prise Salz

Zubereitung:

Die geschälten Kartoffeln und Möhren zusammen in Wasser gar kochen.
Das Wasser sollte leicht gesalzen sein und so wenig sein, dass am Ende nichts abgeschüttet werden muss.
Das Ghee hinzufügen.
Alles zusammen pürieren, bis ein schöner Brei entsteht.
Mit Salz abschmecken. Fertig.

Zurück zu den Veröffentlichungen