Willkommen bei Jutta Qu'ja Hartmann schmuckleiste
Tausend Augen?
Copyright: Andrea Frewer

Jetlag —

Wie man Körper, Seele und Zeitempfinden zusammen hält

Jetlag ist ein Phänomen, mit dem die meisten Menschen bereits zu tun hatten. Immer wenn wir schnell über mehrere Zeitzonen reisen, also bei Flugreisen, dann können sich diverse Symptome einstellen, die zusammen genommen als Jetlag bezeichnet werden.

Aus schamanischer Sicht gesehen, handelt es sich dabei um Folgendes:

Immer wenn wir schneller reisen, als es unserem inneren zeitlichen Empfinden entspricht, erleben wir eine Art innerer Verschiebung. Es ist, als würde ein Teil von uns in der Zeitzone bleiben, in der unsere Reise begann. Und dieser „zurückgebliebene Teil“ von uns kann sich nur in einem moderaten Tempo zum neuen Ort hin bewegen.

Im Energiefeld eines Menschen, der eine Flugreise hinter sich hat, zeigt sich das in Verschiebungen oder Verzerrungen im Energiekörper. Es ist, als würden die verschiedenen Energiefelder, die den gesamten Energiekörper eines Menschen bilden, nicht mehr deckungsgleich aufeinander liegen sondern untereinander verschoben sein.

Das ist besonders deutlich bei Reisen entlang der Ost-West-Achse, wenn wir verschiedene Zeitzonen überqueren, aber auch bei Reisen entlang der Nord-Süd-Achse kommt es zu Verschiebungen der Energiekörper. Die Energiefelder wieder zu synchronisieren dauert ca. einen Tag pro 1—2 Zeitzonen — aber es gibt ein paar Tricks, wie man diesen Reintegrationsprozess fördern kann.

Ein paar Infos, Erfahrungen und hilfreiche Tipps habe ich hier zusammengetragen. Medizinische Erklärungen zum Phänomen „Jetlag“ sind in den unten genannten Lesetipps zu finden.

Symptome bei Jetlag:

  • Unaufmerksamkeit und Konzentrationsschwäche. Das ist wichtig zu beachten, falls die Reise am Ankunftsort noch weiter geht.
  • Kopfschmerzen.
  • Müdigkeit und gelegentlich gleichzeitige Schwierigkeit einzuschlafen.
  • Schweregefühl in Kopf oder ganzem Körper.
  • Reisehunger oder Appetitlosigkeit.
  • Verdauung ist durcheinander.
  • Sich irritiert fühlen.
  • Sich nicht sammeln können.

Was hilft:

Viel Wasser trinken —

  • keinen Alkohol, möglichst keinen Kaffee.

Bewegung —

  • Sich im Flugzeug oft und ausgiebig bewegen und recht häufig Gymnastik machen. Hierzu z. B. im Bereich der Notausgänge, da ist immer etwas mehr Platz, Dehnübungen machen.

Essen —

  • Bei kürzeren Flugreisen nicht essen.

  • Bei längeren Reisen nur leicht, verdauliche Speisen essen.

Schlaftraining —

  • Flugrichtung Westen: 3 Tage vorher beginnen, statt z.B. um 23 Uhr um 01 Uhr/02 Uhr/03 Uhr schlafen gehen.
  • Flugrichtung Osten: 3 Tage vorher beginnen, statt z.B. um 23 Uhr um 22 Uhr/21 Uhr/20 Uhr schlafen gehen und im Flugzeug ein Nickerchen machen.

Anpassungen —

  • Wenn du das Flugzeug betrittst, stellst du deine Uhr auf die Zeit am Zielort ein und wechselst mit allem was du tust, direkt in diese neue Zeit. Wann essen, wann schlafen … wird entsprechend der Zeit, die am Zielort ist, gemacht. Dann nutzt du die Reisezeit direkt, um die Reintegration zu starten. (Tipp eines Flugkapitäns)
  • Am Urlaubsort direkt mit den Einheimischen schlafen gehen und aufstehen.
  • Melatoninproduktion im Körper anregen —
    Bitte deinen Körper darum, die Melatoninproduktion anzukurbeln.

Anwendungen —

  • Aura Soma Quintessenz „Orion & Angelica“ stündlich äußerlich anwenden. (Mehr dazu s.u.).

  • Schüssler-Salze, wie von Gräfin Wolffskeel von Reichenberg empfohlen. (Mehr dazu s.u.)

  • Spirulina Algen — beginne bereits 1—2 Wochen vor Reisebeginn täglich Spirulina Algen (Bioladen) zu nehmen, das bringt Sonnenlicht in das Energiesystem. Spirulina stellt dem Körper viel Energie zur Verfügung. Das hilft dem Körper, sich an veränderte Situationen anzupassen.

Weitergehende Informationen:

Aura Soma Quintessenz — Von der Aura Soma Gesellschaft wird die Anwendung der Quintessenz Nr. 9 Orion & Angelica empfohlen. Immer beim Überqueren einer Zeitzone einmal anwenden. Also während der ganzen Reise, jede Stunde die Quintessenz anwenden.

Wie du die Quintessenzen anwendest, kannst du bei Aura Soma nachlesen.

Schüssler Salze — Gräfin Wolffskeel von Reichenberg empfiehlt in ihren großartigen Buch „Die 12 Salze des Lebens“ [978-86374-086-3, Mankau Verlag], die Salze Nr. 5, Nr. 7 und Nr. 11 stündlich im Wechsel zu nehmen. (Also Salz Nr. 5 um z.B. um 8 Uhr, Nr. 7 würde dann um 9 Uhr eingenommen, Nr. 11 dann um 10 Uhr und so weiter.) Ich habe das als sehr hilfreich und wirksam erlebt.

Weitere Lesetipps:

Ich wünsche dir eine wundervolle Reise!

 

Zurück zu den Veröffentlichungen